Normaler Hustensaft gehört nicht in Kinderhände

Veröffentlicht auf von Thordis Eckhardt

Kleine Kinder sollten keine Erkältungs- und Hustenmittel verabreicht bekommen, die für Erwachsene bestimmt sind. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), Hamburg, weist darauf hin, dass es für Kinder spezielle Hustensäfte gäbe. Grund: „Ihr Stoffwechsel ist nicht mit dem von Erwachsenen vergleichbar, und sie reagieren oft unerwartet“ , sagt Prof. Hans-Jürgen Nentwich vom BVKJ.
Aus den USA sind Berichte über Bewusstseinstrübungen, Herzrasen, Krämpfe und Todesfälle aufgrund von Überdosierungen bekannt. (mit Material von Neue Allgemeine Gesundheitszeitung für Deutschland).

Veröffentlicht in Medizin

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post

Gehhilfen 08/08/2010 21:30


Vielen Dank für den Hinweis, das war mir noch nicht klar!